Weingut Eymann – Der sinnliche Ausdruck der Landschaft

2. April 2013 von Frank, Deutschland, Keine Kommentare

Das Weingut Eymann aus der Pfalz präsentierte im Vorprogramm der ProWein 2013 auf dem Biowein-Tastival im Industrie-Club Düsseldorf ihre zahlreichen Bioweine und Sekte. Seit 1982 werden diese nach ökologischen Richtlinien und seit 2005 nach biologisch-dynamischen Verfahren hergestellt.

Das Weingut Eymann aus der Pfalz bei Gönnheim bewirtschaftet im Generationenbetrieb 15 ha Anbaufläche in der Rheinebene auf den Lößdühnen der Hochterasse des Rheins. Die Böden sind fruchtbar und wurden schon von den Römern für Acker- und Weinbau genutzt.

Naturkork bei Weingut Eymann

Naturkork bei Weingut Eymann

Bio-Terroir ist hier die Betriebsphilosophie. Mineralität im Wein durch einen vitalen Boden. Diese Vitalität wird durch vielfältige Begrünung um die Rebstöcke begünstigt und ist Vorraussetzung für gesunde Reben und hochwertige Weine. Um der lnfektion durch Pilzkrankheiten entgegen zu wirken, werden während der Vegetationszeit die Reben mit biologischen Präparaten aus Kräutern, Gesteinsmehlen, Elementarschwefel und Mildkupfer behandelt. Verzichtet wird auf die Collage (Schönung), die normalerweise zur Klärung und Stabilisierung des Weins eingesetzt wird.

Neben Weiß- und Grauburgunder, Chardonay, Gewürztraminer, Silvaner und Muskateller, wird vornehmlich Riesling (40%) angebaut. Bis in den Januar bleiben die Weißweine auf der Feinhefe und werden in der Regel nur einmal gefiltert bevor sie abgefüllt werden.

Die Rotweine werden ausschließlich im Maischegärverfahren vinifiziert und je nach Rebsorte im traditionellen Holzfass oder im Barrique ausgebaut. Der Spätburgunder ist die erste Wahl, gefolgt von St. Laurent, Merlot, Dornfelder und Cabernet Cubin (deutsche Züchtung von 1970, spätreif, winterhart). Die Spätburgunder-Selektionsweine reifen zwei Jahre im Barrique. Die Besten Weine nennt Eymann „Toreye“, was mittelhochdeutsch „zur Aue“ bedeutet und von dem Familienwappens der Eymann’s abgeleitet wird. Einen solchen „Toreye“ haben wir in Form des Pinot Noir von 2009 im Glas.

Weingut Eymann - Pinot Noir "Toreye" 2009

Weingut Eymann – Pinot Noir „Toreye“ 2009

Mit hellem Rot und der typischen leicht braunen Einfärbung liegt der Pinot glatt am Glas. Im Bouquet Tabak und Himbeere mit einer dezenten Alkoholnote, die aber mit der Zeit verschwindet. Er schmeichelt würzig und cremig den Gaumen mit Himbeer- und Rostaromen und besitzt eine spritzige Säure. Im Abgang kaum spürbare Tannine und wenn man denkt das war’s, überrascht er noch mit einem Hauch von Lakritz und Minze und liegt kühl und lang auf der Zunge. Ein wunderbar eleganter Pinot Noir mit einer hohen Lagerfähigkeit, der nach dem Öffnen immer besser und kraftvoller wird. Sollte man unbedingt probieren.

Zu beziehen sind die Weine direkt bei Eymann, im Naturland oder bei Demeter.

Eymann - Pinot Noir "Toreye"

TypRotwein
Jahrgang2009
WeingutWeingut Eymann
LandDeutschland
RegionPfalz
Rebsorte(n)Pinot Noir
Liter0.75
VerschlussNaturkork
Alkohol13%
Tags, , , , , , , ,


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.