Weine aus China?

15. August 2009 von Frank, China, 3 Kommentare

Ich war wirklich überrascht, als ich von einem Wein aus China hörte. Kurzum, Flasche besorgt und getestet.

Eine Mischung aus Syrah, Cabernet und Dragon’s Eye, der einheimischen chinesischen Traube, präsentieren ein Ergebnis, das ich so nicht erwartet hätte.

changyu_500

Dunkelrote Reflexe, feine Frucht, schöne Würze und ein runder, weicher, schokoladiger Abgang machen diesen Wein zu einer süffigen Überraschung. Hier stimmt das Preis/Leistungsverhältnis voll und ganz.

Gegründet 1892, entwickelte Chang Bishi den Weinanbau in China und kooperierte mit dem Österreicher Laurenz Moser, der auf eine lange Winzer-Familientradition zurückblicken konnte. Das Ergebnis kann sich schmecken lassen.

Noble Dragon - Shandong Red

Bewertung75/100
Preis/LeistungGut
TypRotwein
Jahrgang2005
WeingutChangyu Pioneer Wine
LandChina
RegionShandong, Yantai Vineyard
Rebsorte(n)Syrah, Cabernet Sauvignon, Dragon's Eye
VerschlussNatur-Korken
Alkohol12,5%
Tags, ,


3 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. meine erfahrungen mit chinesischem wein sehen leider ganz anders aus. waehrend meines aufenthaltes in peking schlug mein anfaenglicher forscher- und entdeckerdrang schnell in totalabstinenz um. wahrscheinlich nur mein angeborener ueberlebenstrieb. was da unter dem label great wall so alles in die flaschen und anschliessend in die blauen ameisen und risikobereiten weissen teufel gepresst wurde, war schlicht und egreifend die bezeichnung wein nicht wert. und dabei kostete eine „reserve“ bis zu 25 euro – im einzelhandel und nicht in der neureichen supertrendy spitzengastronomie wohlgemerkt!

    rot.weiss.essen am 18. Dezember 2009 um 23:32

  2. gut zu wissen. leider (oder zum glück) war dieser wein meine erster erfahrung mit china-wein. mir hat der sehr gut geschmeckt und hat spass gemacht. bisher ist mir auch noch kein anderer begegnet. vieleicht ist der dragon red auch nur für den export? man weiss es nicht.

    Frank am 19. Dezember 2009 um 10:50

  3. waehrend der gemeine stadtchinese den einfachen roten drachen fliegen muss, hast du ja sogar das premiummodell „noble“ dragon reiten duerfen! vielleicht kommt ja auch mal ne „red reserve 1989“ oder „cuvée blut“ aus der fantastischen einzelage „tian’anmen“ auf den deutschen markt…

    aber mal ganz im ernst: natuerlich darf man einmal gemachte erfahrungen nicht ewig als dogma pflegen. jedes land hat ein recht auf fortschritt. sonst wuerden wir bis heute keinen wein aus rheinhessen trinken (un wat wuerden uns da fuer herrlische droeppsche entjehen!!!) und die chinesen immer noch millionenfach mit erhobenen kleinen roten bibelchen in atompilze wandern (im vergleich dazu bevorzuge ich uebrigens die ein-kind-familie als bevoelkerungswachstumsregulativ).

    cheers!

    rot.weiss.essen am 22. Dezember 2009 um 11:54


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.