Weihnachts Wein von Aldi Nord

2. Dezember 2017 von Frank, Chile ,Deutschland ,Frankreich ,Neuseeland ,Spanien, Keine Kommentare

Es ist Dezember und jetzt kommen die Weihnachts-Wein-Flyer der Supermärkte in die Läden. So natürlich auch bei Aldi-Nord. Ich muss zugeben, das ich bisher kein großer Freund von den Aldi-Weinen war. Alles was ich da mal gekauft habe, hat mir nicht besonders gefallen, von Begeisterung die ich für manche Weine empfinde ganz zu schweigen.

Heute wollen wir also über die Weihnachtsaktion von Aldi Nord sprechen und auf dem Tisch stehen ein Cremant von der Loire (Frankreich), ein Chardonnay (Chile), einen Riesling (Pfalz), einen Pinot Noir (Neuseeland) und einen Gran Reserva aus Rioja (Spanien). Nun gut, schauen wir uns das mal in Ruhe an und machen zuerst den Cremant auf.

Jean Sablenay Crémant de Loire AOP

aldi-nord-cremant-de-loire-brutDie Trauben für diesen Schaumwein stammen aus der 1975 geschaffenen regionalen Appellation Crémant de Loire AOP. Nur Schaumweine, die innerhalb der Appellationen Anjou, Cheverny, Saumur und Touraine erzeugt werden, dürfen diese Qualitätsbezeichnung tragen.

Auf rund 70.000 Hektar Rebfläche wird an der Loire angebaut und Aufgrund der Größe der Region trifft man hier Klimabedingungen von Kontinental im Zentralmassiv bis Atlantisch an der Loire Mündung an. So sorgt das Weinanbaugebiet Loire mit seiner recht nördlichen Lage am Fluss Loire und dessen Nebenflüssen für frische, zartfruchtige Grundweine.

Bestehend aus Chenin Blanc, Cabernet Franc, Chardonnay schäumt er blassgelb im Glas mit leicht grünen Reflexen. Im Duft Aromen von Zitrone, grüne Walnuss, frische Gartenkräuter, Limettenschale und grüner Apfel mit einer lebendigen Säure und Frische im Finale. Für 5,99 schon gut.

2016 Fray Leon Chardonnay Gran Reserva

Das Weinbaugebiet Valle de Casablanca liegt 60 Kilometer nördlich von Chiles Hauptstadt Santiago und hier wird auf ca. 4.000 Hektar Weinbau betrieben. Die Reben wachsen auf mineralreichen, lehmhaltigen Böden und rund 75% der Rebfläche ist mit weißen Rebsorten bestückt, vorrangig sind dies Chardonnay und Sauvignon Blanc. Aufgrund der starken Morgennebel, die wegen dem nahen Pazifik entstehen, herrscht in dieser Region eine kühles Klima. Das sind gute Bedingungen für den Chardonnay. So ist es auch nicht verwunderlich, dass aus diesem Tal einige der besten Chardonnays der Welt stammen.

Der Wein liegt mit hellem Goldgelb im Glas. In der Nase eine feine, dezente Würze mit leichter Phenolik und Grüne Noten. Am Gaumen ein warmer, cremiger Druck. Die Frucht nach Zitrone, Stachelbeere und etwas Exotic. Alles schön elegant, mild, mit gutem Trinkfluss. Die Länge ist anständig, die Gerbstoffe zurückhaltend mit einer leichten Bitternote im Finale. Schon ganz gut der Chardonnay, die 6 Monate in französichem Barrique haben ihn weich gemacht. Macht schon Spass für 4,99 €.

2016 Die Wachtenburg Winzer Premium Riesling

Die Pfalz als Deutschlands zweitgrößtes Weinbaugebiet ist bekannt für gute Rotweine und exzellente Rieslinge. Hier liegt auch die Deutsche Weinstraße, wo man auf ca. 85 km Wein und Genuss erleben kann.

Die Ernte der Riesling Trauben wird so lang wie möglich hinausgezögert, um diese dann reif und gesund zu ernten. Das Traubenmaterial wird sofort verarbeitet, entrappt und für 2 bis 3 Stunden auf der Maische gelassen. Nach der schonenden Pressung sedimentiert der Most über Nacht und wird am nächsten Tag von der Hefe abgezogen. Nach der Angärung wird auf 16-18°C heruntergekühlt, um den Gärprozess zu verlängern und die Aromen im Wein zu binden. Nach der Gärung bleibt der Wein bis Februar oder März auf der Feinhefe und der komplette Ausbau erfolgt reduktiv im Edelstahltank.

Ein im Duft klarer und fruchtiger Riesling, mit feinen Noten von Zitrusfrüchten, Maracuja, reifen Aprikosen und Pfirsichen, fast schon wie Obst aus der Dose. Warm am Gaumen mit mittlerem Druck. Fruchtig nach grünem Apfel mit tropischen Nuancen und einer frischen Säure die nicht dominiert. Mittlere, ordentliche Länge mit gutem Spassfaktor. Hohe Trinkingkeit und ein schönes Spiel von Frucht und Frische mit mineralischen Noten und ausgewogener Säure. Kann man mal machen für 5,99. Das geht in Ordnung, aber Premium sehen wir hier nicht.

2016 Y Pinot Noir South Island, Neuseeland

Die Rebsorte Pinot Noir stammt ursprünglich aus dem Burgund und hat in Neuseeland eine neue Heimat gefunden. Dieser Pinot Noir kommt von der Südinsel mit der Region Otago, in der sich die südlichsten Weinberge der Welt befinden. Von Nord nach Süd erstrecken sich die Weinbaugebiete Neuseelands über eine Länge von rund 1.200 Kilometern. Auf insgesamt 4.700 Hektar wird Pinot Noir angebaut, die drei Hauptregionen sind Central Otago, Marlborough und Martinborough. Das Klima ist im Allgemeinen mild, aufgrund der ozeanischen Prägungen gibt es keine großen jahreszeitlich bedingten Schwankungen. Traubengut stammt aus ausgesuchten Weinbergen und eine besonders intensive Bearbeitung bilden die Grundlage für diesen Wein.

Im Glas Kaminrot mit leicht braunen Reflexen. Die Nase Typisch Pinot nach Feuerstein, aber dezent nach dem Öffnen. Am Gaumen eine feine Creme mit etwas Vanille, das sieht nach zweit oder Drittbelegung aus. Die Frucht nach Erd- und Himbeere. Das Ende elegant, die Tannine mild und feinkörnig. Die Würze dezent, aber gut. Im Gesamten wohlig warm und spürbar im Innern. Ein guter Pinot für 4,99.

2009 Epulum Rioja Gran Reserva – Bodegas Olarra, S.A.

Die wohl bekannteste Weinbauregion Spaniens erhielt ihren Namen von dem gleichnamigen Fluss Oja (Rio Oja). Ein Großteil der Rebflächen mit knapp 62.000 Hektar liegt in der nordostspanischen Provinz La Rioja, ein Teil befindet sich allerdings auch in Alavese (Baskenland) und in Navarra. In den Gebieten Rioja Media und Alta werden die Trauben für diesen Gran Reserva auf Kalk- und eisenhaltiger Tonerde angebaut. Das Klima steht unter dem Einfluss des Atlantiks, mit heißen Sommern, milden Herbst und kühlen Wintern.

Dieser Wein wurde hauptsächlich aus ausgewählten Trauben der Sorte Tempranillo gekeltert und hat in Anteilen Garnacha, Mazuelo und Graciano an Bord. Ausgebaut wurde in neuen Fässern aus amerikanischer und französischer Eiche.

Ein rubinroter Gran Reserve mit einer vom Holz geprägten Nase. Am Anfang dezent, später mit dunklen Beere, Röstnoten und etwas Tabak. Tempranillo-typisches Fruchtbild mit mittlerem Druck am Gaumen. Im Finale etwas Schokolade. Ein solider Rioja-Wein.

Unterm Strich bin ich dann doch überrascht, das Aldi-Nord sich dieses Jahr etwas ins Zeug gelegt hat. Die Weine sind im Gesamten sehr solide und das Preis-Leistungsverhältniss ist gut. Klar, nichts für Weinnerds, aber für die normalen Supermarkt Weinkunden schon in Ordnung. Frohe Weihnachten.

Die Wachtenburg Winzer Premium Riesling

TypWeisswein
Jahrgang2016
WeingutAldi Nord
LandChile, Deutschland, Frankreich, Neuseeland, Spanien
RegionPfalz
Rebsorte(n)Riesling
Liter0.75
VerschlussSchraubverschluss
Alkohol12%
Restzucker8,2 g/l
Säure7,6 g/l
Tags,


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.