Schwarze Fliege – Elegant trinken ohne Anzug

5. Juni 2014 von Frank, Deutschland, Keine Kommentare

Bechtheim ist ein typisches Weindorf in Rheinhessen, das inmitten von Rebstöcken liegt und wo sich seit Jahrhunderten alles um den Riesling dreht. Auf den kalkhaltigen Löß und Lehm-Böden betreibt die Familie Runkel seit dem 16. Jahrhundert auf 10 Ha. Weinbau. Die Bechtheimer Böden sind denen im Burgund sehr ähnlich.

weingut-runkel-rheinhessen-bechtheim-04Angebaut werden Weißweine aus Chardonnay, Grau, Grün- und Weissburgunder, Kerner (Roter Trollinger x Riesling), Auxerrois (Pinot x Gouais Blanc (Weißer Heunisch)), Gewürztraminer und natürlich Riesling. Die Roten aus Spätburgunder, Merlot, Dornfelder und St- Laurent.
Der Großvater von Winzer Matthias Runkel hat ein breites Sortiment gängiger Rebsorten seiner Zeit angelegt und Enkel Matthias verkleinert das Portfolio zugunsten der Qualität und produziert heute ca. 70.000 Flaschen im Jahr, Tendenz steigend. Hat er erst im Frühjahr weitere 3 Ha. hinzu gekauft, die aktuell bewirtschaftet werden.

weingut-runkel-rheinhessen-schwarze-fliegeVon den Bechtheimer Lagen kommen die roten Trauben für die Schwarze Fliege. Spätburgunder (60%), Merlot (20%) und Dornfelder (20%) reifen in unterschiedlichen französischen Barriques. Durch leichte Unterschiede in den Fäßern und der Position und Bedingungen im Keller, kommt es manchmal vor, das der Wein in einigen wenigen Fäßern nicht den ausreichenden Reifegrad erreicht den sich Matthias Runkel für seine Rotweine vorstellt. Diese Fässer brauchen dann noch Zeit und im Laufe der letzten drei Jahre sammelte sich genug Wein an, um eine besondere „Kollektion“ der Schwarzen Fliege mit 5.000 Flaschen auf den Markt zu bringen.

weingut-runkel-rheinhessen-schwarze-fliege-02Die Idee zur „Schwarzen Fliege“ kam Matthias Runkel bei einem Silvesterdinner. Nach dem Essen band er seine Fliege ab und legte sie um eine Weinflasche. Das gefiel ihm gut und so wurde die „Schwarze Fliege“ ersonnen. Nebenbei befindet sich auf der Rückseite der Flasche eine Anleitung wie man(n) die Fliege richtig bindet.

Verkostungsnotizen

Purpurrot im Glas. Elegant würzig am Gaumen. Fruchtaromen von Pflaume mit etwas Muskat und Zartbitter Schokolade im Finale. Ein fruchtiger, leichter Rotwein mit einer frischen, aber angenehmen Säure. Ein Wein der Spass macht wenn man etwas Geduld mitbringt. Nach einer halbe Stunde ist er rund und weich und fördert den Trinkfluss. Der Wein hält sich locker über mehrere Tage stabil ohne abzubauen. Ein guter Sommerwein für Unterwegs mit praktischem Schaubverschluss.

Umgebungskarte

TypRotwein
JahrgangAus den Jahrgängen 2010, '11, '12
WeingutWeingut Runkel
LandDeutschland
RegionRheinhessen
Rebsorte(n)Spätburgunder (60%), Merlot (20%), Dornfelder (20%)
Liter0.75
VerschlussSchraubverschluss
Alkohol13,5%
Tags, , , , , ,


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.