Remelluri ein Schwergewicht des modernen Rioja

3. August 2012 von Uli, Spanien, Keine Kommentare

Remelluri Reserva von 2007 aus dem Rioja schwenken wir heute im Glase. Ein Wein auf den sich der Höhenflug der Rioja Weine mitbegründet und der nicht umsonst in den 90er Jahren des letzten Jarhunderts Weltberühmtheit erlangte. Moderner Rioja ist so ein Schlagwort das in diesem Zusammenhang häufig fällt. Damit werden spanische Weine bezeichnet, die Eleganz mit Robustheit paaren, wie es sonst nur klassische Burgunder und Bordeaux können. Daher ist der Remelluri mitnichten ein offensichtlicher Gaumenschmeichler, sondern ein Wein, der sich den Abend über im Glas geschmacklich entfaltet.

Weinmacher Telmo Rodriquez, dessen aus alten Monastrel Reben gekelterter Al Muvedre uns schon vor zwei Jahren zu wahren Lobeshymnen begeisterte, hatte bis 1998 auch den Remelluri unter seinen Fittichen. Seitdem ist die Baskin Ana Barron für die Komposition verantwortlich.

Ein schwergewichtiges Gerüst aus Tempranillo wird mit kleinen Anteilen Garnacha und Graciano verzaubert. Ein kirschiges Rot in dem violette Reflexe blitzen. Im Duft verblichene Fruchtnoten mit herberen Tönen. Ausgewogen und mit langem Nachklang ertasten sich die mit Kaffee gepaarten Tabaknoten eine Weg durch die tanninreiche Struktur und irgenwo ist noch eine grüne Frische zu verspüren. Nach zwei Stunden entfalten sich reife Früchte und der Remelluri entfaltet eine runde Wärme am Gaumen und die Tannine treten weit in den Hintergrund.

Toll, elegant komponiert und von ernormer Komplexität. Ein Großer im Glas, der auch im fünften Jahr noch nicht schwächelt und noch zehn weitere Jahre seiner Entfaltung harren kann.

 

Remelluri Rioja Reserva 2007

Preis/Leistungsehr gut
AuszeichnungenGuia Peñin 93 Robert Parker 94
TypRotwein
Jahrgang2007
WeingutGranja de Nuestra Señora de Remelluri
LandSpanien
RegionRioja
Rebsorte(n)Tempranillo (90 %), Garnacha (5 %), Graciano (5 %)
VerschlussNaturkork
Alkohol13,5%
Tags, , , , ,


Beitrag kommentieren