Quinta do Cume – Wein aus Leidenschaft

16. April 2013 von Frank, Portugal, Keine Kommentare

Portugal ist ja eher berühmt für seine dichten und süßen Portweine,  die weltweite Nachfrage schwindet aber, so haben portugiesischen Erzeuger in den letzten Jahren vermehrt in die Produktion von trocken Weinen investiert. Sorten wie Touriga Nacional und Tinta Roriz (Tempranillo) bringen leistungsstarke, konzentrierte Rotweine hervor, so wie die von Quinta do Cume.

Die Weine der Quinta do Cume gedeihen an den sonnigen Hängen des malerischen Dorfes Provezende. Es liegt am rechten Douro-Ufer in einer durch die UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten Landschaft. Das Land ist sehr hügelig, in der Nähe des Flusses gelegen und mit schieferhaltigen Böden und idealer Sonnenausrichtung beschaffen. Die weißen Sorten gedeihen auf 600m und die Roten in tieferen, wärmeren Lagen. Durch die Höhenlage gewinnen die weißen Sorten an Volumen und intensität.

Quinta-do-cume-claudia-cudell-jorge-tenreiro_3

Jorge Tenreiro und seine Frau Claudia Cudell

Jorge Tenreiro und seine Frau Claudia Cudell bauen hier Tinta Roriz, Touriga Nacional, Malvasia Fina, Tinta Barroca und Touriga Franca an. Nebenbei verschönert Claudia Cudell künstlerisch die Fässer, wie man in der Bildergalerie unten sehen kann. Wegen der guten Terroir-Eigenschaften des Douro suchte der Chirurg Jorge Tenreiro dieses Gebiet aus, um sich seinen Traum vom eigenen Weingut zu erfüllen. Die Quinta do Cume verfügt heute über eine moderne Kelterei in der Jean-Hugues Gros als Winemaker tätig ist. Der Önologe ist seit 1999 im Douro-Tal aktiv, nachdem er in Marokko, Kalifornien, Bordeaux und in der Champagne gearbeitet hatte. Seine Erfahrung und die gute Rebenqualität bringen außergewöhnlich gute Weine hervor.

Quinta do Cume – DOC Selection 2011

Quinta-do-cume-selection-vinho-tinto-2011-douro

Quinta do Cume – DOC Selection 2011

Nur 4000 Flaschen werden von diesem Rotwein jährlich produziert. Wir haben hier eine Faßprobe im Glas die jetzt im Mai abgefüllt wird. Gewonnen aus den Rebsorten Touriga Franca und Tinta Barroca liegt er ölig im Glas. Im Stahltank bei 26° C kontrolliert vergoren, reift 30% des Jungwein danach weitere zwei Monate in französischen Barriques (225 l). Dunkles Rubinrot, in der Nase Karamel und malzige Töne. Fruchtige, würzige Schwarzkirsche mit feinen Röstaromen. Sanfte Tannine und ein langer Schmelz mit kräftiger Lakritze im Abgang. Ein weicher, körperreicher Wein der sehr viel Spaß bringt. Er bekam letztes Jahr von Parker 88 Punkte. Dieses Jahr könnte das noch besser werden.

Quinta do Cume – DOC Reserva 2011

Quinta-do-cume-reserva-vinho-branco-2011-douro

Quinta do Cume – DOC Reserva 2011

Diese Assemblage aus den Rebsorten Malvasia Fina, sowie 10% Viosinho und 10% Rabigato wachsen auf den Schieferböden in 600 Meter Höhe. Zuerst im Stahltank bei 16° C vergoren, danach 30% des Weins zwei weitere Monaten in französischen Barriques ausgebaut. Wegen der Anbauhöhe von 600 Meter ist dieser Wein aussergewöhnlich frisch, und hat ein Volumen, dass bei Douro Weisswein nicht immer üblich ist.
Leuchtendes Strohgelb in der Farbe. In der Nase mineralische Würze und Aromen von getrockneten gelben Früchten. Angenehm frisch, mit lebendiger Säure und kräftiger Würze. Saftig und druckvoll mit lang anhaltenen Finale. Leider nur 5.300 Flaschen, dafür gab es 90 Parker Punkte und die AWC Vienna Silver 2012.

 

Hier noch ein Video von der Quinta do Cume

Quinta do Cume, Douro Selection Vinho Tinto 2011

TypRotwein
Jahrgang2011
WeingutQuinta do Cume
LandPortugal
RegionDouro
Rebsorte(n)Touriga Franca und Tinta Barroca
Liter0.75 l
VerschlussKork
Tags, , , , , , , , , , ,


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.