Prowein 2011 – Tag 2

28. März 2011 von Frank, Chile ,Deutschland ,Frankreich ,News ,Portugal ,USA, Keine Kommentare

Auch dieser Messetag ging wie im Rausch vorüber. Heute habe ich mich etwas um Portugal kümmern können und ich bin wirklich sehr zufrieden was meine Entdeckungen angeht.

Denn wirklich gut gefallen hat mir Terry D’Alter. Die mit ihrer Preisleistung wirklich eine große Zukunft zu haben scheinen. Wunderbere Texturen und komplexe Strukturen machen diese recht preiswerte Reihe zu einem Geheimtipp. Einfach nur Klasse. Danke auch an dieser Stelle an Peer Holm für seinen Tipp.

Selten konnte ich auf der Prowein einen Wein ausmachen den ich schon einmal gekostet hatte. Mit „La Mano (die Hand)“ war das aber so und ich bin interessiert geblieben um mir die neue Reihe „Animals“ zu Gemüte zu führen. Prima Sache, gefällt, aber weiter geht’s.

Natürlich sind die Exoten für das Weinding ein besonderes Thema und einen Wein aus Indien hatte ich bis dato noch nicht probiert. Nicht schlecht der Stoff, aber die Hochpreisigkeit der indischen Weine werden kaum eine Chance auf dem deutschen Markt haben. Neben dem Cabernet Sauvignon gab es natürlich auch alle anderen Standard-Trauben zu probieren (Syrah, Merlot, Cabernet Franc, Sauvignon Blanc bis hin zum Chardonnay). Dann eben mal schnell rüber zum New Yorker Wineyard der allesamt gute Qualität zu bieten hatte, aber auch hier erstickt der Preis das Vorhaben im Keim.

Zu guter Letzt landete ich dann bei der Weinwelt um mir einen Stuhl ergattern und mal Pause zu machen. Hier kam ich dann nicht um einen Riesling herum. Machte aber nichts, weil der 2010er Classic von Barth wirklich erfrischend wirkte. Schön war auch das wirklich lange Gespräch mit Herbert Studeny, der mir seinen erstklassigen Sauvignon Blanc aus der Wiener Umgebung anbot. Da ich ja bekanntermaßen kein wirklicher Freund von Weißwein bin, war ich doch sehr angetan von dieser filigranen Struktur und ich werde in Zukunft sicherlich mehr Wert auf Weißwein legen.

Als krönenden Abschluss gab es noch einen Pinot Noir von Cono Sur der mich wirklich begeisterte. Kein Wunder, da er doch zweimal in Folge als bester Pinot Noir Chiles ausgezeichnet wurde und ich hab es mir nicht nehmen lassen die halbe Flasche einfach mitzunehmen. Mal sehen was morgen so kommt.

Tags, , , , , ,


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.