Piccini Chianti Classico – Mundus Vini Gold von Edeka

7. November 2009 von Frank, Italien, 3 Kommentare

Piccini Chianti Classico, der Mundus Vini Goldmedaillenträger aus der Wein-Offensive von Edeka ist heute mein Gast im Glas. Hier steht nun mit Piccini ein weiteres Schwergewicht der Weinindustrie an, denn Tenuta Piccini ist einer der wichtigsten Weinproduzenten Italiens und zählt zu den größten Wein-Herstellern der Welt.

Die Familie Piccini produziert in der vierten Generation und besitzt in der Toskana 380 Ha Land, wovon 250 Ha mit Wein bewirtschaftet wird, davon 150 Ha von der Familie selbst. Ok, nun zum Wein, den der Discounter wie folgt beschreibt:

Der Chianti Classico stammt aus der traumhaften Hügellandschaft zwischen Florenz und Siena. Er ist der berühmteste Wein der Toskana und einer der besten ganz Italiens. Insbesondere dann, wenn er aus einer Weinkellerei kommt, die ihn mit so viel Leidenschaft erzeugt wie die der Geschwister Martina und Mario Piccini. Bereits in der vierten Generation erzeugen die Piccinis in Castellina im Herzen der Toskana edle Rotweine. Ihr rubinroter, kraftvoller und harmonischer Chianti Classico ist ein Paradebeispiel für die Klasse der Chianti-Weine.

piccini-chianti-classicoIch kann mir nicht vorstellen, das dieser Chianti einer der besten aus der Toskana sein soll. Dunkles Rot, mit einer leichten Säure im Duft kommt der Chianti doch recht unauffällig daher. Leichte Vanille-Aromen begleitet von belanglosen Gerbstoffen, gefolgt von einem Abklang von Leder und Cassis beeindruckend nicht wirklich und ich bin erstmal enttäuscht von einem der eine Goldmedallie trägt.

Glücklicherweise war der Wein am zweiten Tag etwas gefälliger und soweit gut trinkbar. Die Frucht war besser ausgearbeitet und hier gilt gutes Dekantieren, sonst hat man keinen Spaß mit diesem Wein. Der Chianti Classico kann im Preissegment um 5 Euro bei mir keine Favoriten-Rolle einnehmen und ob er ein Paradebeispiel für Chianti ist, bleibt zweifelhaft.

Fazit: Der Schwarze Hahn hinterläßt einen vergleichsweise schwachen Eindruck und ob der Gran Resreva aus der „Wein-Offensive“ besser abgeschnitten hat, lest Ihr hier

Piccini Chianti Classico

Bewertung82/100
Preis/Leistungok
AuszeichnungenMundus Vini Gold
TypRotwein
Jahrgang2007
WeingutPiccini
LandItalien
RegionToskana
Rebsorte(n)Sangiovese
Liter0.75
VerschlussNaturkorken
Alkohol13%
Tags, , , , , , ,


3 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Der schlechten Bewertung kann ich mich nur anschließen. Dieser Wein ist schlicht belanglos, da hilft auch kein Dekantieren. Ich probiere gerne mir noch unbekannte Weine, die mir entweder vom Weinhändler meines Vertrauens empfohlen werden, bzw folge einfach meiner Neugier. Von vermeintlichen Auszeichnungen vom concours xy auf dem Flaschenhals lasse ich mich nie beeinflussen – außer.. ich habe an Blindverkostungen teilgenommen, bei denen mir Weine, die mit einer Prämierung von ´Mundus Vini`ausgezeichnet waren, hervorragend schmeckten. Und ich hatte bis jetzt auch eine hohe Meinung dieser vom Meininger Verlag ausgerichteten Verkostungsreihe. Auch und vor allem bei ´Roten, da sich die Tester angenehm von der immer noch grassierenden ´Parkermania`distanzieren.
    Warum dieses ausdrucklose Gewächs ein Mundus Vini Siegel erhalten konnte, und dann noch ein goldenes, ist mir völlig schleierhaft!

    Meine Alternative:
    Chianti Superiore, DOCG, Poggio al Casone von Castellani aus 2007
    Gleiche Preisklasse, aber um Längen besser – und das bei nur 12,5%!

    Santé
    Klaus Henrich

    Klaus Henrich am 3. Dezember 2010 um 20:46

  2. Trinke den Wein schon seit Jahren und bin absolut zufrieden. Wichtig ist es auf die Trinktemperatur zu achten. Mein Vergleichswein ist der Badia Coltibuono der dreimal so teuer ist und auch besser schmeckt. Der Piccini
    fällt aber auf keinen Fall gravierend ab.

    Don Fliederbusch

    Fliederbusch am 10. Dezember 2010 um 18:21

  3. Hallo,
    verstehe Klaus nicht! Trinke den Wein seit Jahren, immer mal wieder zwischen durch und bin jedesmal sehr zu frieden.
    Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Immer wieder ein leckerer Wein für zwischen durch und bei den Mahlzeiten. Ein guter Tischwein!
    Gleich zu setzen mit dem 2006er Le Bocce Chianti Classico Riserva oder
    Chianti Classio Leonardo da Vinci (2006).
    Bernd

    Bernd Bethke am 9. Oktober 2012 um 17:21


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.