Johannes Zillinger – Bio Power aus Österreich

29. Mai 2016 von Peter, Österreich, Keine Kommentare

Auf der Prowein 2016 hatten wir die Gelegenheit, die Weine von Johannes Zillinger zu probieren. Das Bioweingut Johannes Zillinger zählt in Österreich zu den Pionieren des ökologischen Weinbaus. David Zillinger gründete das Gut 1673 und Johann Zillinger stellte den Betrieb 1985 auf Bio-Bewirtschaftung um. Johannes Zillinger übernahm den Betrieb im Jahre 2012. Das Weingut ist Demeter zertifiziert.

Standort des Betriebs ist Velm-Götzendorf im südlichen Weinviertel. Die Böden bestehen aus Lehm, Löss und Sandstein.

Die Rebfläche beträgt 20ha und ist bestückt mit Grünen Veltliner (ca.30%), Riesling, Fume Blanc, Chardonnay, Muskateller, Sauvignon, Weissburgunder, Cabernet Sauvignon, Zweigelt, Regent und Rösler.

Das Weingut stellt drei Weinlinien her:

Velue ist die Einstiegslinie und stammt von Weingärten rund um Velm-Götzendorf.
Die Wein sind naturbelassen und werden im Stahltank spontan vergoren.

Reflexion sind die Lagenweine des Gutes aus den Lagen Kellerberg, Hohen Eck, Lissen, Steinthal und Sonnberg. Die Weine werden lange mazeriert und mit ganzen, händisch gezupften Beeren vergoren.

Numen ist die Spitzenlinie des Weingutes. Numen bezeichnet das  metaphysische  Wirken,  das  der  Mensch nicht beeinflussen  Hierbei werden die ältesten Reben selektioniert, interzellular (Maischegärung mit ganzen Trauben) in der Amphore angegoren, 16 Monate auf der Vollhefe gereift und unfiltriert abgefüllt.

 

Numen Riesling 2012

20160528_165831Der Wein hat eine klare goldgelbe Farbe. In der Nase Aromen von Zitronen mit frischen gerade gereiften gelben Früchten mit einem Hauch Quitte. Sehr mineralisch und ein wenig Kräuter.
Am Gaumen nach frischen Zitronen, Aprikose mit ein bisschen Litschi. Super Frische mit einem sehr schönen langem Abgang. Sehr gradlinig und knochentrocken.
Klasse Wein. Riesling at his best!


Numen Chardonnay 2013

20160521_190342Der Wein hat eine leichte orange Farbe. Leichte Curry- und Karamell-Noten in der Nase.
Am Gaumen Anis, Orangenmarmelade mit kandierten Früchten. Knochentrocken mit sehr intensivem Nachhall. Nach dem dekantieren machte der Wein richtig auf und die Früchte kommen mehr zur Geltung.
Kein typischer Chardonnay aber ein Wahnsinns Wein. Aromen Explosion !

 

Numen Grüner Veltliner 2013

20160522_120407_001Im Glas präsentiert sich dieser Wein in einem kräftigen Goldgelb. Kräftig im Geschmack mit einer recht hohen Säure. Am Gaumen Stachelbeere, weiße Nektarine und Steinobst. Manch mal erinnert dieser Wein an Rotwein und die Frucht kommt mit der Zeit immer mehr zu Vorschein.
Ein unglaublich komplexer Wein mit nie enden wollenden Nachhall. WoW !

 

 

 

Umgebungskarte des Weinguts

LandÖsterreich
Tags, , , , , ,


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.