Allée Bleue – Das Erbe der Hugenotten

2. März 2015 von Frank, Südafrika, Keine Kommentare

Unser heutiger Wein kommt aus dem südafrikanischen Anbaugebiet „Franschhoek Valley“ (Western Cape), was soviel wie „Franzosenecke“ bedeutet. Gegründet wurde dieser kleine Ort Ende des 17. Jahrhunderts von 178 vertriebenen, protestantischen Hugenotten-Familien aus dem katholischen Frankreich. Unterstützt durch Ihre holländischen Glaubensbrüder flohen die Hugenotten auf nur vier Schiffen der Ostindienkompanie Richtung Südafrika.

allee-bleue-02Die Überfahrt von sechs Wochen war kostenlos, wenn keinerlei Gepäck mitgenommen wurde und man sich verpflichtete mindestens 5 Jahre am Kap zu bleiben. Ausgestattet mit Werkzeug und Saatgut bekamen die Familien 15 bis 30 Hektar Land zur Verfügung gestellt und sollten dort eine Landwirtschaft entwickeln, die holländische Schiffe mit Lebensmitteln versorgen konnte. Vor allem Wein sollte angebaut werden, da er haltbarer als Wasser ist und für lange Schiffsreisen besonders gut geeignet war. Bei der Zulassung der Ausreisewilligen waren also Fahigkeiten auf dem Gebiet des Weinanbaus sehr gefragt und es entwickelte sich in dieser Region ein blühendes Winzertum, dem erst die Reblaus-Katastrophe im 19. Jahrhundert ein Ende bereitete.

allee-bleue-03Die deutsche Unternehmerfamilie Dauphin reaktivierte das Weingut Allèe Bleue im Jahr 1999, das damals noch Meerrust hieß. Das 1690 gegründete, 150 Hektar große Estate, auf dem über rund 100 Jahre hinweg kein guter Wein mehr erzeugt worden war, bringt heute wieder Rot- und Weißweine von internationaler Spitzenklasse hervor. Das Verhältnis der Weinproduktion liegt bei 66% Rotwein und 34% Weißwein. Jährlich werden rund 800 Tonnen Wein oder ca. 230.000 Flaschen abgefüllt. Die Rotweinsorten sind Cabernet Sauvignon, Pinotage, Merlot, Shiraz, Cabernet Franc und Grenache Noir. Die Weißweine Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Semillon, Viognier und Chardonnay.

allee-bleue-01Sortenreine Weine gibt es nur in Form von Pinotage und so einen haben wir heute im Glas. Die Rebesorte Pinotage entstand aus einer Kreuzung von Pinot Noir und Cinsaut und gilt als Nationaltraube Südafrikas. Sie vereint dabei die Widerstandsfähigkeit und die fruchtige Würze von Cinsaut mit dem edlen Geschmack von Pinot Noir.

Die Trauben stammen von ausgewählten Lagen in Piekenierskloof, die nach der Lese sorgfältig sortiert, gekühlt, gepresst und anschließend im Gärbottich bei 7 C° für vier Tage mazeriert werden. Anschließend mit Reinzuchthefe versetzt und für vier weitere Tage bei 8 Bar gepresst. Im Fass reifte der Pinotage weitere 14 Monate, bevor er gemischt und abgefüllt wird. 60% der eingesetzten Fässer sind aus amerikanischer Eiche (Erstbelegung).

allee-bleue-pinotage-2012Dunkles Purpur liegt ölig im Glas. In der Nase deutlich Cassis mit würzigen und rauchigen Noten. Zu Beginn schon opulent und saftig, in der Frucht legt der Cassis nach einer Weile noch zu. Begleitet von Kirsche entwickelt sich ein cremiger Schmelz am Gaumen. Die Tannine sind gut eingebunden und der Wein hat eine milde Säure. Süßholz, Vanille und Anis im Abgang. Ein sehr guter Wein mit reichlich Sonne im Glas.

 

Allée Bleue Pinotage 2012

AuszeichnungenPinotage Absa Top 10 2014
TypRotwein
Jahrgang2012
WeingutAllée Bleue
LandSüdafrika
RegionFranschhoek Valley
Rebsorte(n)Pinotage
Liter0.75 l
Alkohol14,5%
Restzucker1,7 g/l
Säure5,8 g/l
Lagerfähigkeit3 - 5 Jahre
Tags, , , , , ,


Beitrag kommentieren

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar zu schreiben.